Kianek Fenster Licht Schatten2 web

Goethe: Viel Licht, viel Schatten

 

Die deutsche WochenzeitschriftKianek Fenster Licht Schatten web “Die Zeit” kommt in einem Beitrag zum Goethe zugeschriebenen Sprichwort “Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten” zu folgender Interpretation:

“Wo es das Gute gibt, gibt es auch das Schlechte, das sagt das Sprichwort im Prinzip, obwohl man doch gerade im Sommer weiß, wie wohltuend der Schatten sein kann, wie glücklich ein schattiges Plätzchen macht.”

 

Zauberlehrling vs. Kianek

Wo könnte das Zitat noch besser zutreffen als beim Thema Fenster: in unseren Wohnräumen sind Fenster oft möglichst groß  und nach Süden ausgerichtet.

Das Gute: helle, gemütliche Räume.

Das Schlechte: Kommen im Sommer die Hundstage immer öfters, kriegt man  Sonnenwärme, die mal drinnen ist, nicht mehr raus.

Goethes Zauberlehrling würde verzweifeln: “Die ich rief, die Geister, werd’ ich nun nicht  los.”

Moderne Menschen verzweifeln nicht: “Da ruf ich Kianek an, der macht mir wohltuenden Schatten.”

Posted in Sonnenschutz.